Biography

Dr. Rainer Freudenberg, LL.M.

2019
Freudenberg Law (Frankfurt am Main)
Founder

2017–2019
Bowmans (Johannesburg)
Senior associate – corporate / mergers & acquisitions

2014–2015
CMS Hasche Sigle (Frankfurt am Main)
Associate – corporate / mergers & acquisitions

2012–2013
Different international law firms
Junior associate – corporate finance / capital markets

Baker McKenzie (New York)

Slaughter and May (London)

Hengeler Mueller (Frankfurt am Main)

2009–2010
Institute for German and European Corporate and Commercial Law (Heidelberg)
Research Associate

2016–2017
University of the Witwatersrand
Master of Laws (Corporate Law)

2015–2015
University of Cambridge
Certificate in International Legal English

2011–2013
Regional Court Frankfurt am Main
Second Legal Exam (bar exam equivalent)

2010–2010
Boston University
Certificate in Key Doctrines in American Law and U.S. Legal Practice

2009–2011
Ruprecht-Karls-University Heidelberg
Doctor of Philosophy (European company law)

2004–2009
Goethe University Frankfurt am Main
First Legal Exam (JD or LL.B. equivalent)

  • German
  • English
  • French
  • Family Business Network
  • International Bar Association
  • German-South African Lawyers Association
  • Frankfurt am Main Bar Association
  • Scientific Association for Business and Corporate Law

Books
„Die SPE zwischen Krise und Insolvenzreife – Gläubigerschutz und Gesellschaftsinteresse zwischen europäischem und nationalem Recht“, Dissertation 2012, 334 S.

Contributions to Books
„Unternehmensleitung“ und „Aufsichts- und Beratungsgremium“, in: Handbuch Familienunternehmen und Unternehmerfamilien, 2016, S. 88 ff. und S. 167 ff. (gemeinsam mit Dr. Christoph Schücking).
„Die Unternehmenskrise im SPE-Konzern“, in: Festschrift für Jobst Wellensiek, 2011, S. 461 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Hommelhoff).

Essays
„Haftung für indirect and consequential damages unter deutschem Vertragsstatut“, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 2015, S. 2354 ff.
„Anfechtung der Ausschüttung von Gewinnvorträgen und freien Rücklagen“, in: Zeitschrift für das gesamte Insolvenz- und Sanierungsrecht 2014, S. 1544 ff.
„Mindestkapital und Gründungshaftung in der SPE nach dem schwedischen Kompromissentwurf“, in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht 2010, S. 527 ff.
„Erschließung ausländischer Märkte: Ist Unternehmern hierfür die SPE oder eine nationale Rechtsform zu empfehlen?“, in: LawZone 2/2010, S. 6 ff.
„Der Fortbestand des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages in der Insolvenz der Konzernobergesellschaft“, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 2009, S. 2037 ff.